Und wieda is een Jahr verjangen,

und wieda hamwa Fisch jefangen.

Mal mehr, mal wenja,

mal groß, mal kleen,

wir hoffn, dass wa uns nächst Jahr

jesund und munta wiedasehn.

 

Wir wünschen Euch und Euren Familien

eine besinnliche Weihnachtszeit und einen

guten Rutsch ins Jahr 2022

 

Petri Heil

Der Vorstand 

 

2022

 

Nun woll´n wir nicht mehr länger warten

und in die NEUE SAISON AM LUBOWSEE starten.

 

Ein jeder, der unsere Leidenschaft teilt

und zum Angeln gerne auf dem Wasser verweilt,

ist HERZLICH WILLKOMMEN in unserem Heim

 als Gast oder Mitglied im Anglerverein!


Das Jahr 2020 war turbulent für uns alle und ich hoffe, das es nächstes Jahr besser wird. Alles wurde runtergefahren, auch unser Vereinsleben war nicht so wie es sonst immer war.

Keine Veranstaltungen, jeder auf Abstand und die halbherzigen Entscheidungen unserer Politik, einfach nur anstrengend.

Aber:

Einen großen Dank an Alle, die sich bei der Verschönerung unseres Vereinsgeländes beteiligt haben. Wir haben eine Menge geschafft und es sieht wirklich toll aus. Vielen Dank an der Stelle.

 

!!!Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern und deren Familien ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2021!!!

 



Das Jahr 2018 ist nun schon ein paar Tage alt und wir hoffen, dass ihr alle gut ins neue Jahr gekommen seid.

Der Winter war und ist für uns Angler eher ein ruhiges Kapitel, aber wenn die schönen und auch regenfreien Tage kommen, sehen wir uns auf jeden Fall in Zühlsdorf!

 

Terminplan



Fluorocarbon statt Stahlvorfach!

 

 

Stahlvorfach kennen wir und auch ich benutzte es zum Spinnfischen, wenn es auf Hecht gehen sollte.

Wir wissen aber, dass die Raubfische im Lubowsee anders gestrickt sind und eben genau aus diesem Grunde wenig Raubfische auf unsere Kunstköder reagieren. Kann er das Stahlvorfach etwa sehen und ist argwöhnisch?

Ja, die Sichtbarkeit oder vielmehr die Unsichtbarkeit des Fluorocarbon unter Wasser ist demnach vorteilig für den vorsichtigen Raubfisch.

Verantwortlich dafür ist der Lichtbrechungsfaktor von 1,42, der dem vom Wasser mit 1,33 nahe steht.

Die Haltbarkeit vom Stahlvorfach lässt bei überworfenen Ködern oder beim Biss sehr zu wünschen übrig. Das steifere Fluorocarbon hingegen schützt vor überworfenen Ködern und hält den Hechtzähnen bis zu einem gewissen Punkt stand.

Der Durchmesser um die 0,50-0,70mm ist optimal lässt sich gut knoten oder mit Quetschhülsen verarbeiten.

 

Fluorocarbon ist nicht aus Polyamid, sondern aus Kohlenstoff hergestellt, dabei sieht die Schnur Monofilen zum verwechseln ähnlich. Erst im Wasser offenbart sich die wichtigste Eigenschaft.

 

Man kann mit einem Feuerzeug feststellen welche Schnur man vor sich hat. Zündet man die Schnur an brennt Monofile von sich aus weiter, während Fluorocarbon nicht von selber weiter brennt.

 


Beitragsordnung- Eigener Reiter im Menü ab 2021